Neuste Blog EInträge

Neues aus unserem Blog

Zum Blog

linksjugend [’solid] Rheinland-Pfalz

Wir sind ein sozialistischer Jugendverband. Für uns ist der Kapitalismus nicht das Ende der Geschichte. Gemeinsam kämpfen wir für eine Welt, in der nicht die Profite von Banken und Konzerne unser Leben bestimmen, sondern sich die Wirtschaft nach den Bedürfnissen der Menschen richtet. Das heißt auch, sich gegen jegliche Form von Diskriminierung zu stellen und Rassismus, Sexismus und Nationalismus zu überwinden. Dabei setzen wir uns für jede Verbesserung im Hier und Jetzt ein und für die große Sache: Revolution!

Um das zu erreichen, sehen wir es als notwendig an, uns zu organisieren. Wenn du dich von unseren Inhalten angesprochen fühlst und zwischen 14 und 35 Jahren alt bist, dann werde aktiv in einer unserer Basisgruppen. Wenn du nicht weißt, wie du mit den Gruppen vor Ort Kontakt aufnehmen sollst oder sollte es in deiner Nähe noch keine Basisgruppe geben, dann wende dich an den Landessprecher*innenrat und schreibe eine E-Mail an sprecherinnen@linksjugend-solid-rlp.de.

Aus unserer Webseite kannst du dich mit unseren Positionen auseinandersetzen, dich über Aktionen und Veranstaltungen informieren und unser Material ansehen und anfordern.

 

Prostitutionspolitik: Das “Nordische Modell” als Antwort auf kommerzialisierte sexuelle Ausbeutung?Prostitution ist eine gesellschaftliche Institution, die das oben und unten im Geschlechterverhältnis symbolisiert wie keine andere und diese Hierarchie gleichzeitig zementiert. Hinzu kommt, dass wirtschaftliche und soziale Not und manchmal auch brutale Strukturen der organisierten Kriminalität Massen an Frauen international dazu zwingen, ihren Körper gegen lächerlich geringe Summen für sexuelle Handlungen zu „verkaufen“. Die Folgen sind dramatisch: Für die Frauen, die aus den unterschiedlichsten Gründen ihre eigene Sexualität anbieten wie eine Ware und genauso für eine Gesellschaft, die den weiblichen Körper zum Sexobjekt degradiert.Anders als Deutschland, das den milliardenschweren Prostitutionsmarkt mehr oder weniger sich selbst regulieren lässt, gelten Schweden, Norwegen und Island als Vorreiter für eine alternative Prostitutionspolitik, die darauf abzielt die Nachfrage einzudämmen.Manuela Schon, langjährige Aktivistin gegen die Sexindustrie und Mit-Initiatorin für “Linke für eine Welt ohne Prostitution” stellt das Nordische Modell und seine durch die Forschung belegten Wirkungen vor und geht auf die verbreiteten Desinformationskampagnen ein, die darauf abzielen, dass dieser feministische Exportschlager sich nicht in immer mehr Ländern durchsetzen kann - und den ProfiteurInnen weiter ihre profitablen Absatzmärkte nimmt.#linksjugend #Bildungswochenende #Prostitution #Feminismus
Prostitutionspolitik: Das “Nordische Modell” als Antwort auf kommerzialisierte sexuelle Ausbeutung?Prostitution ist eine gesellschaftliche Institution, die das oben und unten im Geschlechterverhältnis symbolisiert wie keine andere und diese Hierarchie gleichzeitig zementiert. Hinzu kommt, dass wirtschaftliche und soziale Not und manchmal auch brutale Strukturen der organisierten Kriminalität Massen an Frauen international dazu zwingen, ihren Körper gegen lächerlich geringe Summen für sexuelle Handlungen zu „verkaufen“. Die Folgen sind dramatisch: Für die Frauen, die aus den unterschiedlichsten Gründen ihre eigene Sexualität anbieten wie eine Ware und genauso für eine Gesellschaft, die den weiblichen Körper zum Sexobjekt degradiert.Anders als Deutschland, das den milliardenschweren Prostitutionsmarkt mehr oder weniger sich selbst regulieren lässt, gelten Schweden, Norwegen und Island als Vorreiter für eine alternative Prostitutionspolitik, die darauf abzielt die Nachfrage einzudämmen.Manuela Schon, langjährige Aktivistin gegen die Sexindustrie und Mit-Initiatorin für “Linke für eine Welt ohne Prostitution” stellt das Nordische Modell und seine durch die Forschung belegten Wirkungen vor und geht auf die verbreiteten Desinformationskampagnen ein, die darauf abzielen, dass dieser feministische Exportschlager sich nicht in immer mehr Ländern durchsetzen kann - und den ProfiteurInnen weiter ihre profitablen Absatzmärkte nimmt.#linksjugend #Bildungswochenende #Prostitution #Feminismus