Die jährlich stattfindende Berufsinformationsmesse in Worms soll Kindern und Jugendlichen Ausbildungsperspektiven eröffnen und nicht von der Bundeswehr für militärische Zwecke missbraucht werden! Die Bundeswehr versucht die Jugendlichen in Werbebroschüren gezielt mit Technik für den Beruf eines Zeitsoldats zu begeistern und verspricht eine Ausbildung voller „Spaß und Action“. Die Bundeswehr versucht zugleich Profit zu schlagen aus der Perspektivlosigkeit vieler Jugendlichen aufgrund des Mangels an Ausbildungs- und Arbeitsplatzangeboten. Vermeintlich „sichere“ Ausbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten sollen Jugendliche aus Schulen und  rbeitsämtern direkt auf die Schlachtfelder der Welt locken.

Doch Krieg, Leid und ein normalisierter Umgang mit dem gezielten Töten von Menschen dürfen nicht als Berufsperspektiven verkauft werden!

Daher wehren wir uns entschieden dagegen, dass die Berufsinformationsmesse als Rekrutierungsveranstaltung für das Militär missbraucht wird und laden deshalb Eltern, Schüler, Lehrer, FriedensaktivistInnen und AntimilitaristInnen herzlich dazu ein, unseren Protest gegen die Bundeswehr an der Berufsinformationsmesse zu unterstützen!

Wir bieten Infomaterial und diverse kreative Aktionen ( z.B „Die-Ins“).

Berufsinformationsmesse

Bildungszentrum
Von-Steuben-Str. 31
FR 09.Sept. 2011  13-18 Uhr
SA 10.Sept. 2011 9-13 Uhr

Arbeitskreis gegen Militarisierung Worms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.