Auch einige Ortsgruppen der Linksjugend RLP, darunter Mainz, Altenkirchen und Koblenz, beteiligten sich an den Massenprotesten gegen die Troika aus EZB, IWF und Europäischer Kommision und das vorherrschende kapitalistische Ausbeutersystem!

Gemeisam mit vielen anderen Gruppen z.B.  der FAU, der Linken, GJ, DGB usw., sowie vielen internationalen Demonstrationsteilnehmer/INNen (u.a. aus Italien, Frankreich, Griechenland usw.) nahmen wir an einer sehr erfolgreichen  Blockade der EZB (auch Dank des massiven Polizeieinsatzes), der zeitweisen Besetzung der wichtigsten Plätze der Stadt, sowie an einer atemberaubend großen Abschlussdemonstration mit knapp 30.000 Kapitalismusgegnern teil.

Für sehr viel Aufsehen sorgte dabei das immer friedliche Auftreten der Demonstranten und die Besetzungen einiger deutscher Botschaften, z.B. in Venedig.

Die Polizei verhielt sich leider nicht immer so friedfertig und deeskalierend.

Doch trotz der massiven Verbote, die durch das Bundesverfassungsgericht gestützt wurden, sowie des massiven und teilweise eskalierenden Einsatzes der Polizei (insgesamt waren 15.000 Beamte im Einsatz) konnten unsere Anliegen einem großen Teil der Bevölkerung vermittelt werden und die meisten Ziele, die sich Blockupy Frankfurt gesetzt hatte, konnten erfüllt werden.

Als Letztes möchten wir noch den BürgerInnen und Bürgern der Stadt Frankfurt für ihre große Aufgeschlossenheit gegenüber den Kapitalismusgegner/Innen und ihr solidarische Unterstützung (z.B. durch beschenken des Demo-Zuges mit Wasser und Süßigkeiten) bedanken.

Trotz aller Erfolge wird die Linksjugend Rheinland-Pfalz weiter für eine gerechtere Welt ohne kapitalistische Ausbeutung kämpfen!!!

Link1

Link2

Link3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.