Vom 2. – 4. August fand in Raversbeuren im Hunsrück das Lott-Festival statt, welches früher einmal ein Hippie-Festival gewesen ist. Dieses relaxte Feeling hat sich bis ins Jahr 2013 gehalten.

Bestens ausgerüstet mit neuem Material (u.a. Lesezeichen und Baggys) eröffneten wir unseren Infostand am Samstag, übrigens der einzige politische Infostand auf dem Festival. Dementsprechend neugierig waren die meisten Besucher*innen auch auf uns und wir konnten uns, zumindest am Samstag, vor Besucher*innen kaum retten.

Auch unsere „Fuck Freiwild“-Sticker fanden reißenden Absatz, was wahrscheinlich an relativ vielen Freiwild-T-Shirt-tragenden Jugendlichen hing. So wurden einige Freiwild-Shirts auch gleich mit unseren Aufklebern verschönert:)

Das die Aufkleber polarisieren wussten wir, aber als wir am Samstagabend unseren Stand abbauen wollten, erfuhren wir eine Begegnung der weniger schönen Art.

Ein stark betrunkener Freiwild-Anhänger bestätigte mal wieder das stark nationalistische geprägte Bild dieser Band und ihrer Anhänger und pöbelte uns an. Seine Freunde versuchten ihn zwar zurückzuhalten, aber dies gelang ihnen mehr schlecht als Recht. Nur durch das Einschalten der Security konnte dem Freiwild-Fan Einhalt geboten werden. Umso erstaunlicher war es, dass sich dieser am nächsten Tag ohne Pöbeleien und vollkommen friedlich an unserem Stand einfand, um unser Material zu begutachten. Leider konnten wir ihn doch nicht von unseren anti-nationalistischen Einstellungen überzeugen.

Alles in Allem war unser Stand auf dem Lott-Festival ein großer Erfolg. Allein am ersten Tag erreichten wir gut 200 Menschen und das ist nicht übertrieben.

Gern kommen wir nächstes Jahr wieder.

Somit endet unsere Festivaltour in RLP.

Vom 23. – 25. August unterstützen wir die Linksjugend Hessen noch mit einem Infostand auf dem Folklore Festival in Wiesbaden. Das ist die letzte Gelegenheit uns dieses Jahr nochmal in Festival-Stimmung zu erleben:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.