Antifaschistische Veranstaltungsreihe unter Beteiligung der Linksjugend SOLID RLP

27.05.2013 / 18:00 Uhr

Gewerkschaftshaus Worms – Siegfriedstraße 22 / Worms

Moderne Extremismusdoktrin (Rene Schneider, Aktivist Linksjugend SOLID RLP)

Der Verfassungsschutz ist stets darum bemüht, mutmaßliche Feinde der freiheitlich demokratischen Grundordnung (fdGO) in die Schubladen des „Linksextremismus“ und „Rechtsextremismus“ zu stecken. Hierbei entstehen zahlreiche Konflikte. Zunächst sind im schwammigen Begriff des „Extremisten“ die Protagonisten und Themen des rechten Randes nicht konkret zu beschreiben. Doch wir müssen Neofaschisten, Islamophobe, Ultranationalisten

usw. beim Namen nennen können um sie effektiv zu bekämpfen. Gleichzeitig birgt die moderne Extremismusdoktrin den Versuch, aus der sogenannten „Mitte der Gesellschaft“ gegen die fdGO selbst vorzugehen.

 

20.06.2013 / 18:00 Uhr

Geschäftsstelle Bündnis90 die Grünen

Friedrich-Ebert-Straße 20 / Worms

Rechts blind, links doof?

(Michael Csaszkóczy, Lehrer)

Systematisch ignoriert der Verfassungsschutz jahrelang den Rechtsterrorismus von NSU und kurz vor Prozessbeginn werden die betreffenden Akten zufällig geschreddert. Dass der Geheimdienst dagegen bei der Verfolgung von linkspolitisch Aktiven alle Register zieht, macht

der Fall Michael Csaszkóczy deutlich. So bekam der Lehrer Csaszkóczy 2004 aufgrund seines Engagements in der antifaschistischen Initiative Heidelberg ein Berufsverbot erteilt. Als er dagegen klagte, wurde das Verbot 2007 aufgehoben. Dennoch beobachtet ihn der Verfassungschutz seitdem weiterhin, trotz gerichtlichem Freispruch. Michail Csaszkóczy

wird von seinen Erfahrungen, dem Prozess gegen die Behörden und den Geheimdienst erzählen, sowie von der Solidarität, die er erfahren hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.