Am Montag, den 20.6.2016 fand in Koblenz eine Demonstration zum Weltflüchtlingstag statt. Bei dieser Demonstration, welche von Refugees Solidarity Koblenz und dem Bündnis Aufstehen gegen Rassismus – Koblenz, zu dem auch wir gehören, organisiert wurde und unter dem Motto „15 Jahre Weltflüchtlingstag – Gegen die Festung Europa“ veranstaltet wurde, nahmen rund 100 Menschen teil.

Die Demoroute führte vom Hauptbahnhof zur Bundespolizei, wo es eine Zwischenkundgebung gab, dann zum Löhrrondell, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Durch die bei den Kundgebungen gehaltenen Redebeiträge zog sich ein roter Faden: Es wurde die Unmenschlichkeit in der europäischen Flüchtlingspolitik kritisiert, und gefordert dass dies geändert werden muss. Ebenso, dass Rassismus dank Parteien wie AfD in der Gesellschaft wieder Fuß fassen kann. Protest gegen eben diesen gesellschaftlich akzeptierten Rassismus ist wichtig und notwendig.

Dem schließen wir uns an, und stellen fest, das täglich mit Abschiebungen in unsichere Staaten und den rassistischen Ausuferungen des „Volkes“ in Form von verbalen als auch körperlichen Angriffen, denen die Schutzsuchenden schutzlos ausgeliefert sind, ein enormes Unrecht passiert.

Deswegen fordern wir jeden Menschen der dies erkennt dazu auf, lauten Protest und aktiven Widerstand gegen dieses Unrecht und den Rassismus dieser Tage zu leisten.

Hier einpaar Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.