Dokumentiert von der facebook Seite der linksjugend [’solid] Kaiserslautern.

Ihr kommt nicht vorbei!

Am Samstag versuchten 15-20 Faschisten vom Nationalen Widerstand Zweibrücken, „Die Rechte Südwest“ und der Kameradschaft Rheinhessen eine Demonstration mit Kundgebungen in Kaiserslautern durchzuführen.

Schon bei Ankunft der Nazis am Kugelbrunnen wurden sie mit lautem Gegenprotest von ca. 70 Antifaschist*innen begrüßt. Auch während der Kundgebung, die inhaltlich mit dem üblichen Faschogeschwafel daher kam, fanden sie aufgrund von Sprechchören und Trillerpfeifen kaum Gehör und es schlossen sich noch weitere Menschen dem Gegenprotest an, sodass es am Schluss ca. 100-150 Antifaschist*innen waren.

Als die Faschist*innen sich in Bewegung setzten und durch Lautern marschieren wollten konnte man schon relativ früh die Route blockieren. Als die Polizei die Blockierenden wegschob und die Nazis einige Meter gehen konnten war der Sportsgeist der Gegendemonstrant*innen gefragt und es wurden durch Seitengassen Wege erschlossen um den Nazis mit Sitzblockaden entgegenzuwirken.

Die Polizei war sichtlich mit der Situation überfordert und so konnten auch die Faschos nach einigen unschönen Szenen in der Karl-Marx-Straße einige Meter durch ein angrenzendes Wohngebiet marschieren wobei es dabei auch immer wieder zu Berührungspunkten mit Antifaschist*innen kam.

Als wir es irgendwann schafften die Nazis an einer Straßenecke einzukesseln, hielten sie dort ihre Abschlusskundgebung ab und wurden von der Polizei zum Kugelbrunnen begleitet, von wo sie zurück zum Bahnhof und ihren Parkplätzen geleitet wurden – natürlich wurden sie dabei noch von einigen Gegendemonstrant*innen „verabschiedet“.

Der Samstag hat gezeigt, dass Grabowski und seine Truppe nicht nur in Alzey und Umgebung massiven Widerstand zu erwarten hat, sondern man auch in Kaiserslautern keinen Bock auf ihre menschen-verachtende, rassistische und nationalistische Hetze hat!

Es war trotz einigen gewonnen Meter der Faschist*innen ein Erfolg für uns bzw. für alle Antifaschist*innen in Lautern!
Danke an alle die da waren und sich mit viel Sportlichkeit und Durchhaltevermögen dem braunen Sumpf entgegengestellt haben!

ALERTA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere