In der Nacht von Freitag, den 22.03.19, auf Samstag, den 23.03.19, kam es am Pirmasenser DIE LINKE-Wahlkreisbüro von Brigitte Freihold zu einem faschistischen Angriff. Unbekannte beklebten die Fensterscheiben des Büros mit einem fast ein Meter großen Hakenkreuz.

Eine solche Tat ist für uns als Jugendverband scharf zu verurteilen, denn sie richtet sich gegen alle Menschen, die sich linkspolitisch engagieren und Opfer von rechter Gewalt wurden oder noch werden!

Wahlkreisbüros oder andere Räume der Partei DIE LINKE in Rheinland-Pfalz bieten auch uns und anderen linken Organisationen immer wieder die Möglichkeit, Veranstaltungen zu organisieren oder sich zu treffen, ohne auf kostenpflichtige Räume wie Kneipen zurückgreifen zu müssen. Dieser Angriff ist ein Angriff auf uns alle.

Ob die Tat mit den Aufmärschen des „Nationalen Widerstand Zweibrücken“, welche in den letzten zwei Wochen in Zweibrücken, Kaiserslautern und im Saarland stattgefunden haben, zusammenhängt, ist dabei noch nicht geklärt.

Wir zeigen uns solidarisch mit dem betroffenen Stadtverband Pirmasens und Brigitte Freihold und werden weiterhin Hand in Hand gegen jegliche Form von Faschismus und dessen Nährboden kämpfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere