1. Die linksjugend [’solid] Rheinland-Pfalz solidarisiert sich mit den Kämpfen der iranischen Bevölkerung und vor allem der Arbeiter*innenbewegung.
  2. Wir unterstützen die Forderungen nach sofortiger Freilassung aller politischen Gefangenen, der Verstaatlichung von Betrieben unter Arbeiter*innenkontrolle, Rücktritt der Regierung und alle weiteren Forderungen der Streikenden.
  3. Wir unterstützen die iranischen Kolleg*innen bei Bedarf mit Soliaktionen.
  4. Um über den Kampf der iranischen Kolleginnen aufzuklären, befürworten und unterstützen wir, dass alle Basisgruppen Informationsveranstaltungen durchführen. Für finanzielle Unterstützung und kompetente Referentinnen sorgt der Landesverband.
  5. Wir sehen die deutsche Arbeiterinnenbewegung angesichts der erheblichen wirtschaftlichen Verstrickungen der BRD mit dem Iran in einer besonderen Verantwortung, der diese aktuell keinesfalls nachkommt. Wir als Landesverband wollen uns dieser Verantwortung im Rahmen unserer Möglichkeiten stellen – die Kolleginnen in den Foltergefängnissen des Regimes und in den Betrieben brauchen und verdienen jede Unterstützung.
  6. Jede Forderung nach militärischen Interventionen oder wirtschaftlichen Sanktionen verurteilen wir entschieden. Diese stärken das Regime, weil sie vor allem die Arbeiterinnenklasse des Landes treffen und die Bevölkerung mit einem äußeren Feind konfrontieren. Die Maßnahmen imperialistischer Staaten werden zur Befreiung der Arbeiterinnenklasse keines Landes beitragen!
  7. (Strafrechtliche Verfolgungen gegen Mitglieder und Unterstützer*innen des Regimes befürworten wir hingegen).
  8. Wir wollen für den Iran keine monarchistische Restauration. Jeglichen Versuch einiger Exilpolitiker*innen oder westlicher Staaten, eine solche Restauration herbeizuführen oder dafür zu werben, werden wir bekämpfen.
  9. Wir begreifen die deutsche Regierung, wie auch jede der EU, in letzter Konsequenz als Bündnispartner des Regimes in Teheran. Die herrschende Klasse dieser Welt mag sich untereinander oft bekämpfen, doch gegen die Selbstbefreiungsversuche der Arbeiterinnen werden sie stets eine gemeinsame Front bilden. Der einzige wirkliche Verbündete für die Arbeiterinnen jedes Landes sind die Arbeiter*innen jedes anderen Landes. Wir wissen uns eins mit den Befreiungsbestrebungen des globalen Proletariats, egal ob in Teheran, Paris oder Berlin. Diese Einheit wollen wir mit unserer täglichen Arbeit in die Tat umsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere