Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kein Gauland in Mainz-Es gibt kein Recht auf Naziporpaganda!

1. September 2018 @ 15:00 - 20:00

Es gibt kein Recht auf Menschenverachtung!

Die Würde des Menschen ist unantastbar – dieser großartige Satz steht im Grundgesetz dieser Republik ebenso selbstverständlich wie in der UNO-Menschenrechtserklärung. Verfasst wurde dieser Satz mit seinem humanistischen Gehalt in den Jahren nach der Befreiung vom deutschen Faschismus im Mai 1945. Damals herrschte ein breites Einverständnis darüber, dass Entwicklungen, die erneut zu Krieg und Faschismus führen, NIE WIEDER zugelassen werden dürfen.

Der aktuelle politische Rechtsruck in Deutschland und Europa hat das Potential, wieder dort hinzuführen. Das Mittelmeer ist ein Massengrab geworden und Seenotrettung wird behindert und kriminalisiert. Wenn Flüchtlinge es schaffen in Europa anzukommen, werden sie ihrer Rechte auf Bewegungsfreiheit, freie Berufswahl, offene Bildungsmöglichkeiten und Familienleben beraubt. Eine selbstbestimmte Lebensperspektive bleibt unmöglich. Für den Profit verwertbare Geflüchtete schuften in Leiharbeitsfirmen für den geringsten Lohn. Die Medien indessen befeuern mit ihrer Berichterstattung die rassistische Abschiebepraxis.

Diese menschenverachtende Entwicklung nimmt immer mehr an Fahrt auf und einer der Motoren ist die AfD mit Gauland an ihrer Spitze. Politisch über Jahrzehnte in der rechten CDU Hessens beheimatet, führt er nun die offen rassistische Fraktion im Bundestag an. Zusammen mit den Seehofers, Söders, Sarazzins, Steinbachs – und wie sie alle heißen mögen,pflegt die AfD gute Kontakte z.B. mit Bernd Höcke bis ins Neonazistische Lager. Gemeinsam spielen sie mit ihrer rassistischen Hetze Menschen gegeneinander aus.

Gauland gehört außerdem zu den Befürwortern der deutschen und NATO-Kriegseinsätze und wagt es, ausgerechnet am Antikriegstag in Mainz auftreten zu wollen. Wer dieser Hetze und Menschenverachtung nicht mehr länger zuschauen will, sollte sich den vielfältigen Protesten anschließen. Um 15:00 Uhr startet eine Demonstration nach der Antikriegskundgebung am Gutenberg-Platz.. Gemeinsam ziehen wir durch Stadt zum kurfürstlichen Schloss mit dem Ziel,die rassistische Propaganda der AfD zu verhindern.
Wir haben es zusammen geschafft das Pegida-Spektrum von den öffentlichen Plätzen in Mainz zu vetreiben. Lasst uns nun gemeinsam der menschenverachtenden Hetze Gaulands lautstark entgegentreten.
Es gibt kein Recht auf Menschenverachtung!
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!

Start 15 Uhr Gutenbergplatz: Seebrücke
Hauptbahnhof ca. 16:30 Uhr
Gartenfeldplatz ca. 17 Uhr
Helmut-Kohl-Platz 18 Uhr

Weitere Informationen folgen. Ideen und Mitarbeit ist sehr willkommen und erwünscht!

Keine Bühne für AfD, Gauland und Rassismus!

Untersützer*innen:

Weblinks:

Details

Datum:
1. September 2018
Zeit:
15:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,
Website:
https://www.facebook.com/events/2226646314234575/

Veranstaltungsort

Gutenbergplatz
Mainz,+ Google Karte